Nachrichten, Juli 2022

15.06.2022 in Pressemitteilung

Neuwahl im Ortsverein Montabaur - Staffelübergabe von Harald Birr an Markus Lindauer

 
Harald Birr (re.) übergibt an Markus Lindauer (li.)

In der ersten Ordentlichen Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Montabaur nach 2 Corona- Jahren im Haus Mons Tabor kandidierte Harald Birr nicht mehr als Ortsvereinsvorsitzender.  

Birr betonte: "9 Jahre als 1. Vorsitzender waren eine spannende Zeit - und das ist dann auch genug! Es war mir eine Ehre und hat mir Spaß gemacht, mich hier in der SPD Montabaur einzubringen. Ich habe Themen immer klar angesprochen und sage auch an dieser Stelle - ich habe es nie verstanden, wie man in Einzelfällen Jahrzehnte lang an politischen Ämtern - ob hauptberuflich oder im Ehrenamt - klebt und sich für unersetzlich hält. Ich freue mich, dass unserer Ortsverein mit Markus Lindauer einen engagierten und kompetenten neuen Vorsitzenden bekommt!"  

In seiner Rede nahm er insbesondere Bezug auf aktuelle kommunale Themen in Montabaur. Birr, der auch Fraktionsvorsitzender im Stadtrat Montabaur ist, hob hervor, "dass es uns immer wieder gelingt, entscheidende Impulse zu wichtigen kommunalpolitischen Themen zu setzen. Wir setzen z.B. Zeichen weit über Montabaur hinaus, indem wie gerade im Rat beschlossen haben, dass 20% des Stadtwaldes als Naturwald ausgewiesen wird. Zum Vergleich- die Naturwald- Zielgröße in Rheinland- Pfalz ist 10%. Die SPD Montabaur hat diese Initiative - natürlich zusammen mit unseren politischen Freunden - im wesentlichen forciert".

Als weitere Themen nannte er die Unterstützung der Rats-Initiative gegen die zunehmende Versiegelung gerade auch privater Grundstücke (Schottergärten) und die Notwendigkeit, endlich ein adäquates Fahradwegekonzept in Montabaur einzuführen. 

Der SPD Fraktionsvorsitzende im Verbandsgemeinderat, Ralf Halbauer, dankte Birr ausdrücklich für seine Arbeit als Ortsvereinsvorsitzender. Er hob insbesondere sein zeitliches Engagement neben einer vollen Berufstätigkeit und seine Funktion als Ideengeber und "Antreiber" bei vielen Themen hervor. 

Der neue Vorsitzende Markus Lindauer , 47. J. alt, verheiratet, 3 Kinder und wohnhaft in Montabaur/ Elgendorf ist Beamter beim Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation in Koblenz. Er hat sich bereits auf vielen Feldern kommunalpolitisch eingebracht, sei es als Mitglied im Bauausschusses der Stadt Montabaur und aktuell als Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes. Lindauer: "Ich freue mich auf die Aufgabe in diesem engagierten Ortsverein. Ein Schwerpunkt wird eine Initiative zur Gewinnung von Neumitgliedern sein - und natürlich schon jetzt die Vorbereitung auf die Kommunalwahlen in weniger als 2 Jahren. Wir sind guter Dinge - ein Zeugnis ist unsere hier vor Ort und ehrenamtlich geleistete Arbeit der letzten 3 Jahre!" 

In der Mitgliederversammlung wurden Ilka Best- Hartwig und Ralf Halbauer als Stellv. Vorsitzende bestätigt. Weiterhin wurde als neue stellvertretende Vorsitzende Caroline Albert- Woll gewählt. Die Leiterin der VHS Montabaur erlangte in 2021 als Kandidatin für den Landtag bereits Bekanntheit.

Als Schatzmeisterin wurden Vera Schreiner, als Schriftführer Gerhard Deeters bestätigt. Harald Birr betonte, dass er sich weiter engagieren wird. Er kompletiert neben Uli Schreiner, Peter Flanz und Axel Winterwerber als Beisitzer den neuen Vorstand des SPD Ortsvereins Montabaur.

13.09.2020 in Aktuell

Caroline Albert-Woll für Landtagskandidatur nominiert

 
vorne: Caroline Albert-Woll (l.) und Sascha Ley (r.); hinten: Tanja Machalet (r.) und Hendrik Herin (l.)

Am Freitag, den 11.09.2020 wurde Caroline Albert-Woll aus unserem Ortsverein in der Wahlkreiskonferenz in Leuterod für die Kandidatur zum Landtag bei der Landtagswahl am 14.03.2021 nominiert. Sie tritt damit die Nachfolge von Tanja Machalet an, die nach 10 erfolgreichen Jahren in Mainz nach Berlin in den Bundestag wechseln wird.

Mit einer erfolgreichen Bilanz verabschiedete sich Tanja Machalet von den anwesenden Delegierten und erntete dafür lang anhaltenden Applaus. Diese Lücke versucht nun Caroline Albert-Woll aus Horressen zu schliessen, die mit ihrer Vorstellungsrede ihr sozialdemokratisches Fundament darlegte. Mit ihr bietet der OV Montabaur eine kompetente, zuverlässige und für sozialdemokratische Werte stehende Nachfolgerin für Tanja Machalet.

Als B-Kandidat konnte sich Sascha Ley aus Wirges empfehlen, der in seiner Rede zeigte, dass er mit viel Engagement in den anstehenden Wahlkampf gehen wird.

06.05.2019 in Kommunales

Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur

 

Im Stadtrat werden wir uns dafür einsetzen, ein ganzheitliches Konzept für Fußgänger, Fahrradfahrer und PKWs (inklusive E-Mobilität und Share-Konzepte) zu entwickeln und umzusetzen anstelle eines Flickenteppichs von Einzelmaßnahmen.

06.05.2019 in Kommunales

Stärkung des Sports und der Vereine

 

Eine gerechte Gleichbehandlung aller Vereine (bei Förderung und Ausstattung von Sportstätten) gewährleistet die Vielfalt der Vereine und ist ein wesentlicher Baustein für die Weiterentwicklung der Stadt.

06.05.2019 in Kommunales

Stärkung der Stadtteile

 

Montabaur lebt mit und von seinen zahlreichen und lebendigen Stadtteilen. Es gab dort diverse Dorfmoderationen, die zu begrüßen sind, aber bislang leider ohne realisierte Umsetzung.

Der Fortschritt der Umsetzung ist halbjährlich im Stadtrat öffentlich darzulegen.

Unser Ziel ist die Stärkung der Stadtteile, durch Einbindung ihrer Vertreter und verbesserte Zusammenarbeit der Gremien über Zuständigkeitsgrenzen hinweg, Verbesserung bzw. Schaffung von Busanbindung Unterstützung der Gemeinschaft vor Ort.

SPD-Gemeindeverband Montabaur

Tanja Machalet, MdB

www.tanja-machalet.de/internet

Hendrik Hering, MdL

www.hendrik-hering.de

Vorwärts

Wetterbericht

Besucherzähler

Besucher:1862008
Heute:9
Online:4

Nachrichtenticker:

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

11.02.2024 12:28 Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz
Die FDP blockiert das Gesetz kurz vor den wichtigen Verhandlungen auf EU-Ebene. Damit schwächt sie die Wirtschaft und verspielt Deutschlands Vertrauen in Europa, sagt Dagmar Schmidt. „Viele deutsche Unternehmen haben auf das europäische Lieferkettengesetz gehofft. Die FDP setzt durch ihre Ablehnung Deutschlands Vertrauen in Europa aufs Spiel. Im Gegensetz zu Hubertus Heil, der Kompromisse zu… Dagmar Schmidt zum EU-Lieferkettengesetz weiterlesen

11.02.2024 12:26 Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen
Das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur Anpassung der Mindeststrafen des § 184b StGB beschlossen. Mit diesem Gesetz wollen wir die Strafverschärfung für den Besitz von Missbrauchsdarstellungen von Kindern beibehalten und gleichzeitig die Ressourcen besser auf die Verfolgung von tatsächlichen Sexualstraftätern konzentrieren. „2021 haben wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder die Strafen für… Johannes Fechner zum Kabinettsbeschluss Absenkung der Mindeststrafen bei Missbrauchsdarstellungen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de